Psychiatrie und Psychotherapie

Wir legen großen Wert darauf, Sie nicht auf eine psychische Störung zu reduzieren, sondern Sie als individuellen Menschen in Ihrer ganz persönlichen Lebenssituation zu sehen. Wir beraten Sie, welche Therapieform für Sie passend ist und binden Sie in die Entscheidung mit ein. Falls notwendig, finden wir für Sie ein wirksames und verträgliches Medikament. Wenn eine Psychotherapie erforderlich ist, erklären wir Ihnen die notwendigen Schritte. Bitte beachten Sie aber, daß psychotherapeutische Behandlungen nicht angeboten werden.

 

Dr. Grönniger hat über viele Jahre als leitender Oberarzt einer psychiatrischen Klinik gearbeitet und dort viel Erfahrung insbesondere bei der Behandlung von Depressionen sammeln können. Er ist Therapeut für tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie.

 

Neben vielen anderen psychischen Erkrankungen behandelt er folgende Störungen:

 

Depressionen

Depressive Störungen gehören zu den häufigsten Erkrankungen auf psychiatrischem Fachgebiet. Ursachen und Symptome sind vielfältig und können für Betroffene und deren Angehörige zu einer erheblichen Belastung führen.

 

Angststörungen

Angst kann eine normale Reaktion auf Bedrohungen sein, aber auch selbst zur Krankheit werden oder Symptom einer anderen Störung sein.

 

Reaktionen auf schwere Belastungen oder Anpassungsstörungen

Nach einer traumatischen Erfahrung oder bei belastenden Lebensumständen können in der Verarbeitung spezielle Störungen auftreten, die für die Betroffenen mit erheblichem Leidensdruck verbunden sein können.

 

Zwangsstörungen

Diese Erkrankungen sind gekennzeichnet durch den quälenden Drang, immer wieder das gleiche denken oder tun zu müssen. Der Versuch, dieses zu unterlassen, führt zu Anspannung und Angst.

 

Somatoforme Störungen

Wenn körperliche Symptome nicht oder nicht allein durch organische Ursachen erklärt werden können, spielen oft psychische Faktoren eine Rolle. Betroffene haben dabei oft einen langen Leidensweg mit einer Vielzahl von ärztlichen Behandlungen und Untersuchungen hinter sich.

 

Psychosen

Diese Erkrankungen gehen mit einem Verlust des Realitätsbezuges einher. Sie können Symptom einer anderen Erkrankung sein oder es kann sich dabei um ein eigenständiges Krankheitsbild handeln.